Corona-Virus (2019-nCoV), Hotline Griechenland

Aufgrund der Verbreitung des  Coronavirus (2019-nCoV) haben die griechischen Behörden folgende Informationen veröffentlicht:

Sollten Sie sich in Griechenland aufhalten und Symptome der Krankheit verspüren, rufen Sie bitte eine Ärztin/ einen Arzt oder die nationale Gesundheitsbehörde (National Public Health Organisation) an und bleiben Sie zu Hause. Die nationale griechische Gesundheitsbehörde hat folgende Rufnummern eingerichtet:

• 1135 (24h-Hotline, nur innerhalb Griechenlands anwählbar) 
• (0030) 210 521 2054 
• (0030) 210 521 2000 

Hohes Sicherheitsrisiko (Sicherheitsstufe 4) im Zusammenhang mit der Ausbreitung des Coronavirus (COVID-19). Mit anhaltenden Einschränkungen im Flug- und Reiseverkehr sowie weitgehenden Einschränkungen im öffentlichen Leben ist bis auf weiteres zu rechnen. Von nicht unbedingt notwendigen Reisen wird daher abgeraten.

Für ganz Griechenland gilt ab 07.11. bis einschließlich 30.11. ein harter „Lockdown“. Reisen zwischen den Regionen werden verboten. Der internationale Flugverkehr am Flughafen Athen bleibt aufrecht, der nationale Flugverkehr soll nur mehr für unbedingt notwendige Reisen gestattet sein (Rückkehr zum festen Wohnsitz, Familienzusammenführungen, berufliche Gründe, gesundheitliche Gründe). 

Ab 11.11.2020 müssen alle Einreisenden (Land-, See- und Luftweg) einen negativen PCR-Test vorlegen (Voraussetzungen: Test nicht älter als 72 Stunden, ausgestellt von einem anerkannten Testlabor des Abreiselandes mit begleitender Diagnose in englischer Sprache unter Nennung von Name, Adresse und Pass/Personalausweisnummer). Laut der Webseite travel.gov.gr müssen Kinder unter 10 Jahren kein Gesundheitszeugnis vorlegen. Die Registrierung über das PLF-Formular für Einreisende bleibt weiterhin aufrecht, ab dem 10.11.2020 müssen sich Personen mit einem Wohnsitz in Griechenland (nachweisbar etwa durch die sog. „Bebeosis engrafis“ (EU-Anmeldebescheinigung)) für die Ausreise mindestens 24 Stunden vorher registrieren. 

Maßnahmen VOR ORT IN HERAKLION UND KRETA:
Tagsüber darf man sich nur nach Senden eines Codes mittels kostenfreier SMS an 13033 aus folgenden Gründen im Freien aufhalten 
1: gesundheitliche Gründe, 
2: Bankbesuch / ATM,
3: Supermarkt, 
4: Unterstützung bedürftiger Menschen, Transport von Lebensgefährten/Kindern zur 
     Arbeit/Schule, 
5: Beerdigungen und Besuch von getrennt lebenden Elternteilen, 
6: Sport außer Haus und Spazierenführen von Haustieren

ACHTUNG: Eine griechische Handynummer ist UNBEDINGT ERFORDERLICH! Bitte schaffen Sie sich für den Aufenthalt in Kreta eine griechische Prepaid-Nummer an. Die Telekommunikationsgeschäfte (Cosmote, Vodafone, Wind) sind geöffnet.

Wenn Sie für Ihren Aufenthalt keine Prepaid-Nummer besitzen oder anschaffen wollen, MÜSSEN Sie zwinged ein Formular mit folgenden Informationen mitführen:
Name laut REISEPASS,
Adresse,
Datum und Uhrzeit des Verlassens des Hotelzimmers, des Airbnb, der Wohnung,
Grund der Bewegung (siehe obige Liste).
Bestätigen Sie diese Angaben mit Ihrer Unterschrift.
 
FÜR DEN RÜCKFLUG:
Vorweis eines Flugtickets und ein handschriftliches Schreiben mit einer Begründung und Unterschrift.

Geschäfte, die keine Lebensmittel anbieten, Friseure und andere Körperpflegeanbieter sind geschlossen. Apotheken und Supermärkte sind geöffnet.

Reisen außerhalb der Regionaleinheit ist verboten. 

Verkehr innerhalb der Regionaleinheit ist nur aus beruflichen und gesundheitlichen Gründen erlaubt.

Verfolgen Sie die aktuellen Nachrichten hinsichtlich der Lockerung bzw. Verschärfung der Maßnahmen.

Reisebestimmungen

Folgende Schritte sind grundsätzlich bei der Einreise nach Griechenland zu beachten:


Mitführen eines PLF-Formulars/QR-Codes: Um ca. 00:00 Uhr des Reisetages wird ein QR-Code per E-Mail zugesendet, der bei der Einreise und teilweise von Flug- und Fährgesellschaften beim Check-In/Boarding kontrolliert wird (ausgedruckte Form des QR-Codes sollte mitgeführt werden), ein Mitführen auf dem Smartphone ist nicht ausreichend!

Bei Verstoß der Verpflichtung droht eine Geldstrafe von EUR 500 oder Zurückweisung an der Grenze. Am Flughafen/Hafen werden nach Kontrolle der QR-Codes stichprobenartig Covid-19-Tests (random) durchgeführt. Die Tests sind kostenlos, mitgebrachte negative Testergebnisse werden nicht akzeptiert. Nach dem Test: 24 Stunden Selbstisolation in der angegebenen Zieladresse des PLF-Formulars und social distancing (Einschränkung der sozialen Kontakte) bis zum Vorliegen der Testergebnisse.

POSITIVES RESULTAT: 
Verständigung durch die griechische Gesundheitsbehörde, Rücksprache mit der Rezeption des Hotels, der Reiseagentur oder Reiseleitung, Kontaktaufnahme mit Servicenummer 
0030 215 5605151 (Mo bis Fr 09:00 Uhr bis 21:00 Uhr) über weitere Vorgehensweise, in der Regel: Transport in ein Quarantänehotel, wo man 14 Tage ab Testung verbringen muss und das Hotel nicht verlassen darf. 

Mitführen eines negativen PCR-Tests
Test nicht älter als 72 Stunden, ausgestellt von einem anerkannten Testlabor des Abreiselandes mit begleitender Diagnose in englischer Sprache unter Nennung von Name, Adresse und Pass/Personalausweisnummer.


Reisende richten ihre Fragen bitte direkt an die zuständigen griechischen Behörden unter 0030 215 5605151 (Mo bis Fr 09:00 Uhr bis 21:00 Uhr).


Andere Reisebestimmungen:

Landweg

Grenzübergang Bulgarien-Griechenland (Promachonas): nur eingeschränkt für Touristen geöffnet, Einreisende benötigen einen QR-Code über das PLF und zusätzlich einen negativen PCR-Test (Voraussetzungen: nicht älter als 72 Stunden, ausgestellt von einem anerkannten Testlabor des Abreiselandes mit begleitender Diagnose in englischer Sprache unter Nennung von Name, Adresse und Pass/Personalausweisnummer). 


Einreise über Nordmazedonien, Türkei und Albanien: nicht gestattet für den normalen Reiseverkehr. 

Einreise über die Grenzkontrollstellen Kakavia, Krystallopigi, Evzones, Nymfaia und Kipi (07:00 bis 23:00 Uhr): nur mit negativen PCR-Test und Vorlage des QR-Codes für griechische Staatsangehörige, Inhaber von Aufenthaltsgenehmigungen, Personen mit Hauptwohnsitz in Griechenland sowie Personen, die für unbedingt erforderliche berufliche und medizinische Reisen in das Land einreisen. Maximal 750 Personen dürfen über die Grenzkontrollstelle Kakavia und maximal 300 Personen dürfen über die Grenzkontrollstelle Krystallopigi einreisen. Personen, die über die beiden Grenzkontrollstellen Kakavia und Krystallopigi einreisen, müssen in eine 7-tägige Heimquarantäne. 


Seeweg

Fährverkehr zu/zwischen den Inseln ist derzeit nur mit Ausnahmen (Arbeitsweg, aus gesundheitlichen Gründen, Hilfeleistung für Menschen in Not, Fahrt zu einer Zeremonie (z.B. Beerdigung), Fahrt zum Wohnsitz), Fahrt zu einer öffentlichen Behörde) möglich; maximale Passagieranzahl von 60%, Temperaturmessung, Ausfüllen Gesundheitsbogen (PLF), Einhaltung Distanzregeln, Benutzung Kabine nur 1 Person (außer Familien), Maskenpflicht, Betriebsregeln Bordrestaurant etc.

Albanien - Türkei 

Personenfährverkehr nach Albanien und zur Türkei ist ausgesetzt, verkehrende Fähren dienen ausschließlich dem Warentransport (LKWs).

Griechenland-Italien

Personenfährverkehr zwischen Griechenland und Italien ist möglich. Erkundigen Sie sich bitte vor Reiseantritt auf den Webseiten der österr. Vertretungsbehörden in Italien über die Einreisebestimmungen nach Italien. 

Seeweg
Das Ein- und Auslaufen von Privatbooten und Berufs- sowie Touristenschiffen (unabhängig deren Flagge) ist bis einschließlich 30.11.2020 verboten. Kreuzfahrtschiffe dürfen griechische Häfen derzeit nicht anlaufen. 

Luftweg

Trotz Lockdown bleibt der Flughafen Athen für den internationalen Flugverkehr geöffnet. Allerdings wird nun bei der Einreise nach Griechenland ein negativer PCR-Test (Voraussetzungen siehe oben) verlangt. Außerdem wird das PLF-Formular/QR-Code nun für in Griechenland ansässige Personen auch bei der Ausreise verlangt. 

Thessaloniki:
Internationaler Flughafen in Thessaloniki wurde für nationale und internationale Flüge gesperrt. 

Nationaler Flugverkehr in Griechenland (außer Thessaloniki):
Nationaler Flugverkehr ist nur noch aus „essentiellen“ Gründen erlaubt (Rückkehr zum festen Wohnsitz, Familienzusammenführungen, berufliche Gründe, gesundheitliche Gründe). 

Flugverbote:
Flugverbot aus der Türkei und Katalonien (Spanien) 
Flugverbindungen mit Nordmazedonien und Albanien sind ausgesetzt (Ausnahme: Flügen von und nach Athen). 

Einreise mit dem Flugzeug aus Bulgarien, Vereinigte Arabische Emirate, Malta, Belgien, Spanien, Nordmazedonien, Albanien, Ungarn, Polen, Tschechische Republik, Israel (ständiger Wohnsitz), und Rumänien benötigen neben dem QR-Code auch einen negativen PCR-Test (nicht älter als 72 Stunden, ausgestellt von einem anerkannten Testlabors des Abreiseland mit begleitender Diagnose in englischer Sprache unter Nennung von Name, Adresse und Pass/Personalausweisnummer). 

Einreise aus Israel: Einreise nur über bestimmte Flughäfen, Höchstgrenze für Personenzahl, die einreisen darf 

Einreisende mit Wohnsitz in Russland unterliegen bestimmten Quarantäneregelungen (vorübergehende Heimquarantäne, Stichprobenartige PCR-Tests). 


Achtung: 

 Bei Missachtung der in Griechenland zur Einschränkung des Coronavirus angeordneten Maßnahmen drohen Verhaftung oder Geldstrafen von EUR 150 EUR 5.000. Ausnahmegenehmigungen für die oben erwähnten Maßnahmen können nicht erwirkt werden. Alle Maßnahmen könnten jederzeit verschärft und verlängert werden. 


Ein Krisenstab im Generalsekretariat für Zivilschutz ist eingerichtet. 

Webseite: General Secretariat for Civil Protection https://www.civilprotection.gr/en

Weitere Informationen finden Sie auch auf der Webseite der Nationalen Griechischen Gesundheitsbehörde  https://eody.gov.gr/en/ 

Das Ministerium hat 14 Krankenhäuser benannt, die Verdachtsfälle aufnehmen (siehe folgende Liste):

1) ATHEN 
Hauptkrankenhaus SOTIRIA (KH für Thoraxkrankheiten), Mesogion 152, Athina 115 27, Tel.Nr. + 30 2107763100 
Alternativkrankenhaus: KH EVANGELISMOS, Kolonaki, Ipsilantou 45-47, Athina 106 76, Tel.Nr. +30 2132041000 

2) WESTATTIKA 
Hauptkrankenhaus: Universitätsklinikum Attikon Elefsina, Rimini 1, Chaidari 124 62, Tel.Nr. + 30 2105831000 
Alternativkrankenhaus: General Hospital Elevsina Thrasio Elefsina, Leof. G. Gennimata, 196 Magoula Attika, Tel.Nr. + 30 2132028000 

3+4) Makedonien -Thessaloniki - Thrazien
Hauptkrankenhaus: Univ.-KH AHEPA, Kiriakidi 1, Thessaloniki 546 21, Tel.Nr. +30 2313303110
Alternativkrankenhaus: General Hospital of Thessaloniki G. PAPANIKOLAOU, Leof. Papanikolaou, Chortiatis, Thessaloniki 57010, Tel.Nr. +30 2313 307000 
 Alternativkrankenhaus: Univ.KH Alexandropoulos, Alexandroupoli 681 00, Tel.Nr. +30 2551353000
 Alternativkrankenhaus: General Hospital of Ptolemaida MPODOSAKEIO, Region of Kouri, Ptolemaida 50200, Tel.Nr. +30 2463351100 

 5) Zentral-Griechenland: 
Hauptkrankenhaus: Univ.KH Larisa, Mezourlo, 41110 Larisa, Tel.Nr. + 30 2413501000 
Alternativkrankenhaus: General Hospital Lamia, Papasiopoulou, Lamia 351 00, +302231 356000 

6) West-GR, Ipirus: 
Hauptkrankenhaus: Universitätsklinikum Patras, 265 04 Patras- Rion, +30 2613603000
 Alternativkrankenhaus: Universitätsklinikum Ioannina, Leof. Stavrou Niarchou, Ioannina 455 00, Tel.Nr. + 30 26510 99111 + 30 26513 62111

7) Kreta-Dodekanes:
Hauptkrankenhaus: Universitätsklinikum Heraklion, Kreuzung Vouton Stavrakion Voutes , 715 00 Heraklion , Tel.Nr. +30 2810392111 
Alternativkrankenhaus: General Hospital Chania „Hl. Georgios“, Agios Eleftheriou, Mournies Chania, 733 00 Chania, Tel.Nr. +30 2821022000 - 2821342000 


Barabhebungen von Inhabern ausländischer Konten

Es wird darauf aufmerksam gemacht, dass nunmehr an griechischen Bankomaten bei Barabhebungen von Inhabern ausländischer Konten Zusatzgebühren in Höhe von 2 bis 3 EUR anfallen, die gleich von der Barabhebungssumme abgezogen werden. Es können pro Tag maximal EUR 390 abgehoben werden.